Christoph M. Ledel

Geflügelte Worte und Sprichwörter
lateinisch–deutsch und deutsch–lateinisch


Viele lateinische Redewendungen, die früher auch im Deutschen gang und gäbe waren, sind mittlerweile in Vergessenheit geraten. Aber anstatt darüber zu jammern und Krokodilstränen zu vergießen, soll hier durch die Publikation im Internet lieber Lateinisches wieder einem größeren Publikum zugänglich gemacht werden.

Bildung schadet nicht: „Non scolae, sed vitae discimus.&qrdquouot; Lernen wir also wieder ein wenig Latein!

Die vorliegende Sammlung ist in zwei Teile, nämlich in einen latein-deutschen und einen deutsch-lateinischen gegliedert. Wer einen JavaScript-fähigen Browser zur Verfügung hat (auf der Leitseite sind die entsprechenden Verweise zum Bezug dieser Browser zu finden!), braucht bloß den Mauszeiger auf den Text setzen und kann die jeweilige Übersetzung in der Statuszeile ablesen. Alle anderen bewegen bitte ihren Mauszeiger auf den jeweils folgenden violetten Punkt, um die Übersetzung abzulesen, oder klicken darauf, um zum jeweils anderssprachigen Teil zu gelangen.

Viel Vergnügen!



Lateinisch–deutsch

A posteriori Von vornherein

Ab abrupto Aus dem Stegreif

Ab initio Von Anfang an

Ab Jove principium! Mit Gott (Jupiter) fang an!

Ab ovo Vom ersten, vom entlegensten Anfang an (wörtlich: vom Ei)

Ab uno disce omnes Nach einem erkenne alle (die anderen)

Ab Urbe condita Von der Gründung Roms (der Stadt) an

Acta est fabula Die Aufführung ist eine Fabel (Das Stück ist gespielt)

Ad absurdum Ins Sinnlose

Ad calendas graecas An den griechischen Kalenden (also: nie)

Ad hoc Zu diesem Zweck, zu dieser Sache

Ad infinitum Endlos; bis ins Unendliche

Ad libidum Nach Belieben

Ad loca! Auf die Plätze!

Ad maiorem Dei gloriam Zur größeren Ehre Gottes

Ad multos annos! Noch auf viele Jahre! (Glückwunsch)

Ad oculus demonstrare Augenscheinlich beweisen; vor Augen führen

Ad referendum Zur Berichterstattung

Ad rem Zur Sache (reden)

Ad usum proprium Zum eigenen Gebrauch

Advocatus diaboli Anwalt des Teufels (sich zum Anwalt des Gegners machen)

Aegrotos sano, sanos recreo Die Kranken heile ich, die Gesunden erquicke ich (Aufschrift über einer Heilquelle)

Aequo animo Mit Gleichmut

Alea iacta est! Der Würfel ist gefallen!

Alias – alias Bald (nennt er sich Müller) – bald (Maier)

Alma mater Die geistige Nahrung spendende Mutter (Allgemeine Bezeichnung für Universitäten)

Alter ego Ein zweites (anderes) Ich

Altum silentium Tiefes Schweigen

Amantes, amentes Verliebt, verdreht (Liebe macht blind)

Amicus certus in re incerta cernitur Den sicheren Freund erkennt man in unsicherer Sache (Lage)

Amicus humani generis Ein Freund des Menschengeschlechts

An nescis, mi fili, quantilla prudentia regatur mundus? Weißt du denn nicht, mein Sohn, mit wie wenig Verstand die Welt regiert wird?

Animus meminisse horret Meine Seele erschrickt, wenn sie sich an dieses erinnert

Ante Christum natum Vor Christi Geburt

Argumentum e contrario Beweisführung aus dem Gegenteil

Attempto Ich wage es (z.B. ein Studium – Aufschrift am Universitätsgebäude in Tübingen)

Audaces fortuna adiuvat Das Glück begünstigt die Mutigen

Audiatur et altera pars Auch die andere Seite soll gehört werden (Grundsatz in Rechtsstreitigkeiten)

Aurea mediocritas Goldener Mittelweg

Aures habent et non audient Sie haben Ohren, aber sie hören nicht

Auri sacra fames Fluchwürdiger Hunger nach Gold

Beati possidentes Glücklich die Besitzenden

Beatus est magis dare quem accipere Geben ist seliger als nehmen (Apostelgeschichte 20,35)

Beatus ille homo, qui sedet post fornacem et habet bonam pacem Glücklich ist jener (Mensch), der hinterm Ofen sitzt und guten Frieden hält

Beatus ille, qui procul negotiis Glücklich, wer den Amtsgeschäften fern

Bella gerant alii, tu, felix Austria, nube! Kriegführen mögen die anderen, du, glückliches Österreich, freie!

Bellum omnium in omnes Der Krieg aller gegen alle

Bis dat, qui cito dat Doppelt gibt, wer schnell gibt

Bona fide In gutem Glauben

Bonum vinum laetificat cor hominis Guter Wein erfreut des Menschen Herz

Calumniare audacter, semper aliquid haeret! Verleumde nur lustig drauf los, etwas bleibt immer hängen!

Captatio benevolentiae Das Haschen nach Wohlwollen (Rhetorische Formel, mit der die Gunst des Lesers oder Hörers erbeten wird)

Carpe diem! Nutze de Tag (die Gelegenheit)!

Carpent tua poma nepotes Deine Enkel werden die Früchte ernten

Casus belli Die Ursache des Krieges (irgendeiner Verwicklung)

Cave canem! Hüte dich vor dem Hunde!

Cave, ne cadas! Sieh zu, daß du nicht fällst!

Cerevisiam bibunt homines, animalia cetera fontes Die Menschen trinken Bier, die Tiere aus anderen Quellen

Ceterum censeo Carthaginem esse delendam Im übrigen bin ich der Meinung, daß Carthago zerstört werden muß (Worte des Älteren Cato am Ende seiner Reden im römischen Senat bezüglich des Dritten Punischen Krieges)

Circulus vitiosus Trugschluß im Kreise (Teufelskreis)

Civis Romanus sum Ich bin ein römischer Bürger (stolzer Hinweis der alten Römer)

Clausula rebus sic stantibus Klausel der gleichbleibenden Umstände (Der stillschweigende Vorbehalt, daß die Weitergeltung eines Vertrags durch die Fortdauer der Umstände bedingt sei, die beim Abschluß geherrscht haben)

Cogitationis poenam nemo patitur Das Wollen allein (der unverwirklichte Wille) ist straflos (Gedanken sind zollfrei)

Cogito, ergo sum Ich denke, also bin ich

Concordia domi, foris pax Eintracht im Innern, Friede nach außen (Wahlspruch am Holstentor in Lübeck)

Concordia res parvae crescunt, discordia maximae dilabuntur Durch Eintracht wächst das Kleine, durch Zwietracht zerfällt das Größte

Conditio sine qua non Eine Bedingung, ohne die etwas nicht möglich ist

Consensus omnium Das ist die (übereinstimmende) Meinung aller

Consuetudo (quasi) altera natura Die Gewohnheit ist (gleichsam) eine zweite Natur

Consummatum est! Es ist vollbracht!

Contra legem Gegen das Gesetz

Contra vim mortis non est mediamen in hortis Gegen den Tod ist kein Kraut gewachsen

Contraria contrariis curantur Mittel, die Wirkungen hervorbringen, die den Krankheitssymptomen entgegengesetzt sind (fr. Grundsatz der klassischen Medizin im Gegensatz zur Homöopathie)

Coram publico (populo) Öffentlich (vor dem Volk)

Corpus delicti Der Tatbestand (Gegenstand, der die Schuld beweist)

Crux stat, dum volvitur orbis Das Kreuz steht, während der Erdkreis sich dreht

Cui bono? Wem zum Nutzen?

Cui honorem, honorem Ehre, wem Ehre gebührt

Cui prodest? Wem nützt es?

Cuius regio, eius religio Wessen Reich, dessen Religion

Culpa in concreto Grob fahrlässige Schuld

Cum grano salis Mit einem Korn Salz (Mit etwas Witz)

Curriculum vitae Die Karriere des Lebens (Lebenslauf)

Custodia honesta Die Festungshaft (ohne entehrende Folgen; Schutzhaft)

De auditu Vom Hörensagen

De facto In der Tat; in Wirklichkeit

De gustibus et coloribus non est disputandum Über Geschmack und Farbe kann man nicht streiten

De iure Nach dem Recht; von Rechtswegen

De lege ferenda Von einem noch zu erlassenden Gesetz

De lege lata Von einem von den gesetzgebenden Körperschaften bereits angenommenen Gesetz

De misericordia Dei numquam desperare Nie an der Barmherzigkeit Gottes verzweifeln

De mortuis nil nisi bene Über Tote soll man nur Gutes reden

De nihilo nihil Aus nichts wird nichts

De te fabula narratur Du bist es, von dem die Geschichte erzählt (Es gibt Gerüchte über dich)

Deus ex machina Gott aus der Maschine (Göttererscheinung im antiken Theater; der Ausdruck bedeutet heute die unerwartete Lösung von Verwicklungen)

Diem perdidi Ich habe einen Tag verloren (vergeudet)

Dies memorabilis Ein denkwürdiger Tag

Difficile est satiram non scribere Es ist schwer, (da) keine Satire zu schreiben

Discite moniti! Ihr seid gewarnt; lernet daraus!

Divide et impera! Teile und herrsche!

Do, ut des Ich gebe, damit auch du gibst

Docendo discimus Man lernt selbst, wenn man andere unterweist

Doctor cum laude Doktorprüfung mit Lob bestanden

Doctor cum magna laude Doktorprüfung mit großem Lob bestanden

Doctor summa cum laude Doktorprüfung mit höchstem Lob bestanden

Dominus dedit, Dominus abstulit, sit nomen Domini benedictum Der Herr hat es gegeben, der Herr hat es genommen, der Name des Herrn sei gepriesen (Worte des Dulders Hiob)

Donec eris felix, multos numerabis amicos Solange du glücklich bist, wirst du viele Freunde zählen

Dosis facit remedium sive venenum Die Dosis macht die Arznei oder das Gift (Alles mit Maß und Ziel)

Dulce est desipere in loco Lieblich ist es, einmal den Toren zu spielen

Dulce et decorum est pro patria mori Süß und ehrenvoll ist es, für das Vaterland zu sterben

Duo cum faciunt idem, non est idem Wenn zwei dasselbe tun, ist es doch nicht das gleiche

Duobus litigantibus tertius gaudet Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte

E fructu cognoscitur arbor An den Früchten erkennt man den Baum

Eo ipso Von selbst; selbstverständlich; eben dadurch

Epistula enim non erubescit Das Papier wird nämlich nicht rot

Ergo bibamus! So laßt uns denn trinken!

Errando discitur Durch Fehler wird man klug

Errare humanum est Irren ist menschlich

Error facti Tatirrtum

Error in obiecto Der Irrtum im Gegenstand

Error in persona Der Irrtum in der Person

Error iuris Rechtsirrtum

Est modus in rebus, sunt certi denique fines Maß ist allem bestimmt und eigene scharfe Begrenzung (Disziplin, Disziplin, Disziplin!)

Et semel emissum volat irrevocabile verbum Und einmal entsandt, fliegt unwiderruflich das Wort dahin

Etiamsi omnes, ego non Wenn auch alle, ich nicht (Wenn alle springen, springe ich nicht)

Ex abrupto Aus dem Stegreif

Ex consensu Im Einverständnis (mit der Person, von der man spricht)

Ex malis eligere minima Von mehreren Übeln das kleinere wählen

Ex nunc Mit Wirkung von jetzt an

Ex officio Von Amts wegen

Ex ore parvulorum veritas Die Wahrheit kommt aus dem Mund der Kinder

Ex oriente lux Aus dem Osten kommt das Licht

Ex tunc Mit Rückwirkung

Ex ungue leonem Den Löwen erkennt man an der Klaue

Exegi monumentum aere perennius Ein Denkmal habe ich mir gesetzt, dauernder als Erz

Exempla docent Beispiele lehren

Exoriare aliquis nostris ex ossibus ultor Möge ein Rächer aus unseren Gebeinen entstehen

Experto credite! Glaubt es dem, der es selbst erfahren hat! (Glaubt dem Experten!)

Expressis verbis Ausdrücklich; deutlich gesagt

Extra muros Außerhalb der Mauern

Facta concludentia Tatsachen, aus denen mittelbar ein Willensentschluß entnommen werden kann

Facta loquuntur Tatsachen reden (für sich)

Falsus procurator Ein falscher (= unberufener) Vertreter

Fama crescit eundo Das Gerücht wächst, indem es sich verbreitet

Fama fert Die Sage (= das Gerücht) geht (um)

Fas est et ab hoste doceri Recht ist es, auch vom Feinde zu lernen

Favete linguis! Hütet eure Zungen!

Felix, qui potuit rerum cognoscere causas Glücklich ist, wer die Ursachen des Geschehens erkennen kann

Festina lente! Eile mit Weile!

Fiat iustitia, pereat mundus! Es lebe das Recht, mag darob die Welt zugrunde gehen!

Fiat voluntas tua! Dein Wille geschehe! (Vater unser, Matth. 6.10)

Ficta, non facta Dichtung, nicht Wirklichkeit

Fide, sed cui, vide! Trau, schau, wem!

Finis coronat opus Das Ende schmückt das Werk (Ende gut, alles gut)

Fortes fortuna adiuvat Dem Tapferen hilft das Glück (Frisch gewagt ist halb gewonnen)

Fortiter in re, suaviter in modo Fest in der Sache, verbindlich in der Form

Fugaces labuntur anni Die Jahre schwinden schnell

Gaudeamus igitur! Deshalb sollen wir uns freuen!

Gaudeo discere, ut doceam Ich freue mich, etwas zu lernen, damit ich es lehren kann

Genius loci Der Ortsgeist; der gute Geist des Ortes (Eine mit einer örtlichen Gemeinschaft im besten Sinne tief verwurzelte, für sie kraftvoll einsetzende, führende Persönlichkeit)

Gratia supponet naturam Die Gnade setzt die Natur voraus

Gutta cavat lapidem Tropfen höhlen den Stein

Habeat sibi Meinetwegen

Habemus confitentem reum Wir haben einen Angeklagten, der seine Tat eingesteht

Habent sua fata libelli Die Büchlein haben ihr Schicksal (Je nachdem sie der Leser versteht und was er aus ihnen zu machen weiß)

Hannibal ad portas! (NICHT: ante!) Hannibal steht vor den Toren! (Schreckensruf bei drohender Gefahr)

Heu me miserum! Oh, ich Unglücklicher!

Hic iacet ... Hier liegt ... (Erste Worte alter Grabinschriften)

Hic Rhodos, hic salta! Hier ist Rhodos, hier springe! (Hier gilt es; hier lasse sehen, was du kannst)

Hinc illae lacrimae Daher diese Tränen

Historia docet Die Geschichte lehrt

Hoc volo, sic iubeo; sit pro ratione voluntas! Ich will es, also befehle ich es; statt eines Grundes genügt mein Wille

Hodie mihi, cras tibi Heute mir, morgen dir

Homo homini lupus Der Mensch ist (oft) dem andern ein Wolf

Homo novus Ein neuer Mann (Jemand, der in ein Amt berufen wird, ohne daß man vorher etwas von ihm gehört hat)

Homo proponit, Deus disponit Der Mensch denkt, Gott lenkt

Homo sapiens Der "weise" Mann (wissenschaftlicher Name für "Mensch")

Homo sum: humani nihil a me alienum puto Ich bin ein Mensch: Nichts Menschliches halte ich für fremd

Honoris causa Ehrenhalber (h.c.)

Idem velle atque idem nolle, ea demum firma amicitia est Dasselbe wollen, dasselbe nicht wollen: das erst ist feste Freundschaft

Igni et ferro Mit Feuer und Schwert

Imperium in imperio Ein Staat im Staate

Impossibilium nulla obligatio est Unmögliches läßt keine Verpflichtung entstehen

In absentia In Abwesenheit

In abstracto Im allgemeinen; an und für sich (Ohne Rücksicht auf die tatsächlichen Verhältnisse)

In bivio Am Scheideweg

In corpore In der Gesamtheit; geschlossen

In domo bene curata omnia suo loco sita sunt In einem wohlgeordneten Haus (Haushalt) ist alles an seinem Platz

In dubio pro reo Im Zweifel zugunsten des Angeklagten (alter Rechtsgrundsatz im Strafrecht)

In dulci iubilo In süßem Jubel (in Saus und Braus)

In flagranti (crimine comprehensi) Auf frischer Tat ertappt

In hoc signo vinces In diesem Zeichen wirst du siegen (Umschrift des Kreuzes, das Kaiser Konstantin auf dem Zug gegen Maxentius 312 am Himmel erblickt haben soll)

In medias res Mitten in die Dinge hinein; zur Sache (Bei Besprechungen und Verhandlungen)

In medio stat virtus In der Mitte liegt die Kraft (Nicht im Extremen ...)

In memoriam Zum Gedächtnis

In necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus autem caritas In notwendigen Dingen Einheit, in zweifelhaften Freiheit, in allem aber liebendes Dulden

In nuce In einer Nuß (Kurz und bündig)

In rerum natura In der Natur der Dinge

In spe In der Hoffnung; zukünftig; kommend

In statu nascendi Im Zustand des Entstehens

In temporalibus In zeitlichen Dingen

In tempore opportuno Zu gelegener Zeit; bei passender Gelegenheit

In trivio Am Scheideweg

In vino feritas Im Wein ist Leidenschaft

In vino veritas Im Wein ist Wahrheit

Incognito Unerkannt; ganz privat

Initium sapientiae timor Domini Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Weisheit

Inopi nullus amicus Arme Leute kennt niemand (Arme Leute haben keinen Freund)

Inscitia mater arrogantiae Unverstand ist die Mutter des Hochmuts (Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz)

Integer vitae scelerisque purus Der im Wandel Reine und von Schuld Freie (Zitat aus den Oden des Horaz)

Inter arma silent leges Im Waffenlärm schweigen die Gesetze (Im Krieg geht Gewalt vor Recht)

Inter doctos constat Die Gelehrten sind sich einig

Inter doctos non constat Die Gelehrten sind sich nicht einig

Ipso iure Durch das Recht selbst (Eine Rechtswirkung tritt ein, ohne daß sie von einer Partei besonders verlangt oder geltend gemacht werden braucht)

Ira furor brevis est Der Zorn ist eine kurze Raserei

Is fecit, cui prodest Der hat es getan, dem die Sache nützt

Is pater est, quem nuptiae demonstrant Das ist der Vater, den die Eheschließung ausweist

Iurare in verba magistri Auf des Meisters Worte schwören

Ius est ars boni et aequi Das Recht ist die Kunst des Guten und des Gerechten

Iustitia est fundamentum regnorum Gerechtigkeit ist die Grundlage der Staaten (Königreiche)

Labor omnia vincit Beharrlichkeit führt zum Ziele

Labore peracto quies iucunda Nach getaner Arbeit ist gut ruhen

Lapsus linguae Ein Fehler, der der Zunge entschlüpft

Latet anguis in herba Die Schlange lauert im Grase

Laudator temporis acti Ein Lobredner der Vergangenheit

Lege artis Nach den Regeln der Kunst; vorschriftsmäßig

Lex posterior deragat legi priori Das spätere Gesetz geht dem älteren vor (Das gilt natürlich nur für Gesetze, die die gleiche Materie regeln)

Lupus in Fabula Der Wolf in der Fabel (Wenn man vom Wolfe spricht, ist er nicht weit)

Magis prodesse quam praeesse Mehr nützen als herrschen

Magni nominis umbra Die Schatten eines großen Namens

Male parta, male dilabuntur Wie gewonnen, so zerronnen; unrecht Gut gedeiht nicht

Malum malo curatur Böses muß Böses vertreiben

Manus manum lavat Eine Hand wäscht die andere

Mater dolorosa Die schmerzensreiche Mutter (Christi)

Materiam superbat opus Die Arbeit hat die Materie überwunden

Maxima debetur puero reverentia Die höchste Achtung sind wir dem (zu erziehenden) Kinde schuldig

Medice, cura te ipsum! Arzt, heile dich selbst!

Medio tutissimus ibis In der Mitte wirst du am sichersten gehen (Ovid-Zitat)

Melioribus annis In glücklicheren Zeiten (Vergil-Zitat)

Memento mori Gedenke, daß du sterben mußt

Mens agitat molem Der Geist bewegt (beherrscht) die Masse

Mens sana in corpore sano Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper

Misera contribuens plebs Das arme steuerzahlende Volk

Modus est omnibus rebus optimum In der Beschränkung zeigt sich der Meister (Disziplin, Disziplin, Disziplin!)

Modus procedendi Verfahrensweise

Modus vivendi Übereinkunft über ein verträgliches Nebeneinanderleben

Montes auri pollicens Goldene Berge versprechend

More maiorum Nach Vätersitte

Mors certa, hora incerta Der Tod ist gewiß, die Stunde ungewiß

Mortui viventes obligant Die Toten verpflichten die Lebenden

Motu proprio Aus eigenem Willen

Mulier tacet in ecclesia Das Weib schweige in der Kirche (Apostel Paulus: 1. Kor. 14,34)

Multum, non multa Vieles, nicht vielerlei

Mundus vult decipi, ergo decipiatur Die Welt will betrogen sein, also sei sie betrogen

Mutatis mutandis Indem man das ändert, was geändert werden soll

Nam quod in iuventute non discitur, in matura aetate nescitur Denn, was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr

Nam tua res agitur, paries cum proximus ardet Brennt des Nachbars Wand, so bist du selbst gefährdet

Nascuntur poetae, fiunt oratores Als Dichter wird man geboren, Redner wird man (durch eigene Anstrengung) (Dichter ist man, Redner wird man)

Natura in minimis maxima Im Kleinsten zeigt sich die Natur am größten

Natura non facit saltus Die Natur macht keine Sprünge

Naturam expellas furca, tamen usque recurret Treibst du die Natur mit dem Knüppel auch aus, sie kommt doch stets zurück

Navigare necesse est, vivere non est necesse Es ist notwendig, Schiffahrt zu treiben, nicht notwendig zu leben (Am Haus Seefahrt in Bremen stehende Übersetzung eines Ausspruchs des Pompeius)

Ne sutor supra crepidam Schuster, bleib  bei deinem Leisten

Necessitas ante rationem est Not kennt kein Gebot

Necessitati parere Der Notwendigkeit gehorchen (Aus der Not eine Tugend machen)

Nemo ante mortem beatus Niemand ist vor seinem Tode glücklich zu preisen

Nemo in amore videt Liebe macht blind

Nemo nascitur artifex Es ist niemand als Meister geboren (Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen)

Nemo potest dominis pariter servire duobus Niemand kann gleichzeitig zwei Herren dienen

Nemo scit praeter me, ubi me premat soccus Jeder weiß (selbst) am besten, wo ihn der Schuh drückt

Nervus rerum Geld; "Kohle" (Vulgarismus für "pecunia")

Nihil est ab omni parte beatum Es gibt kein vollkommenes Glück

Nihil sine causa Nichts ohne Ursache

Nil admirari Nichts anstaunen

Nil mortalibus arduum est Nichts ist den Sterblichen allzu schwer

Nil nimis Nicht allzu viel (Man soll die Kirche im Dorf lassen)

Nil novi sub sole Nichts Neues unter der Sonne

Nil sine magno vita labore dedit mortalibus Das Leben gibt den Sterblichen nichts ohne große Anstrengung

Nil volenti difficile Dem Wollenden ist nichts zu schwer (Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg)

Nobilitas sola est atque unica virtus Den Adel gibt allein die Tugend

Nolens volens Man mag wollen oder nicht

Noli equi dentes inspicere donati Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul

Noli me tangere! Rühr mich nicht an!

Noli sperare sine dubitare, nili dubitare sine sperare! Hoffe nicht ohne Zweifel, zweifle nicht ohne Hoffnung! (Seneca-Zitat)

Noli turbare circulos meos! Störe meine Kreise nicht! (Archimedes-Zitat)

Nomen atque omen Name und zugleich Vorbedeutung

Nomina sunt odiosa Namen sind verpönt (Namen werden vorsichtshalber nicht genannt)

Non decet Es schickt sich nicht; es gehört sich nicht

Non erat hic locus Das war nicht der Platz (Diese Bemerkung, dieser Ausspruch war fehl am Platze)

Non licet Es ist nicht erlaubt

Non olet Es riecht nicht

Non omnia possumus omnes Wir können alle nicht alles

Non omnis moriar Ich werde nicht ganz sterben

Non plus ultra Und nicht weiter (sprechen) (Ausdruck für etwas Unübertreffliches)

Non scholae, sed vitae discimus Wir lernen nicht für die Schule, sondern für das Leben

Non sum, qualis eram Ich bin nicht mehr, der ich war

Non tam solerter in obscuro excogitatur, quod non aliquando in lucem proferatur Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt endlich an die Sonnen (Das perfekte Verbrechen gibt es nicht ...)

Nos sumus tempora Wir selbst sind die (Gestalter der) Zeit

Nosce te ipsum! Erkenne dich selbst!

Nota bene Wohlgemerkt

Nudis verbis Mit nackten, dürren Worten

Nulla calamitas sola Ein Unglück kommt selten allein

Nulla dies sine linea Kein Tag ohne Richtschnur (Vorsatz)

Nulla poena sine lege Keine Strafe ohne Gesetz (Rechtsgrundsatz)

Nulla regula sine exceptione Keine Regel ohne Ausnahme

Nullum crimen sine lege Keine strafbare Handlung ohne Gesetz (Rechtsgrundsatz)

Numerus clausus Geschlossene Zahl (Beschränkung des Zugangs zu einem bestimmten Studium)

Nunc est bibendum Jetzt ist Anlaß zum Trinken

O quae mutatio rerum! O, wie sich die Dinge doch ändern!

O sancta simplicitas! O heilige Einfalt!

O tempora! O mores! O Zeiten! O Sitten!

Occasio furem facit Gelegenheit macht Diebe

Occurrunt homines, nequeunt occurrere montes Berg und Tal kommen nicht zusammen, aber die Menschen

Oculos habent et non videbunt Sie haben Augen und sehen nicht

Oderint, dum metuant Mögen sie (mich) hassen, wenn sie (mich) nur fürchten

Oleum et operam perdidi Öl und Mühe habe ich verschwendet; alles umsonst (für die Katz)

Omne ignotum pro magnifico Alles Unbekannte hält man für großartig (Tacitus-Zitat)

Omne vivum ex ovo Alles Leben kommt aus dem Ei

Omnia mea mecum porto Ich trage alles, was ich habe, bei mir

Omnia mihi licent, sed non omnia expedient Alles ist erlaubt, aber nicht alles ist zuträglich

Omnia nimium pestilens Allzuviel ist ungesund

Omnia vincit amor Die Liebe überwindet alles

Omnium rerum principia parva sunt Der Ursprung aller Dinge ist klein

Opus iustitiae pax Gerechtigkeit schafft Frieden

Ora et labora! Bete und arbeite! (Benediktiner-Regel)

Otium cum dignitate Muße mit Würde

Panem et circenses Brot und Spiele (Verlangen des römischen Volkes in der Zeit des Niedergangs)

Par nobile fratrum! Ein edles Brüderpaar! (ironische Bemerkung)

Pars pari referre Gleiches mit Gleichem vergelten

Pars pro toto Teil für das Ganze

Parturiunt montes, nascetur ridiculus mus Es kreißen die Berge, geboren wird nur eine kleine Maus (Viel Geschrei um wenig Wolle)

Patriae inserviendo consumor Im Dienste des Vaterlandes gehe ich auf; im Dienste des Vaterlandes verzehre ich mich (Ausspruch von von Bismarck)

Pauca, sed bona Es ist wenig, aber gut

Pecunia non olet Geld stinkt nicht

Per aspera ad astra Auf rauhen Pfaden zu den Sternen (durch Kampf zum Sieg)

Per fas et nefas Durch Recht und Unrecht (mit allen möglichen Mitteln)

Per pedes Apostolorum Zu Fuß wie die Apostel

Periculum in mora Gefahr im Verzuge

Persona grata Eine genehme Person (Botschafter; Gesandter)

Persona non grata Eine nicht genehme Person (Botschafter; Gesandter)

Pia desideria Fromme Wünsche

Plenus venter non studet libenter Ein voller Bauch studiert nicht gern

Post Christum natum Nach Christi Geburt

Post festum Nach dem Fest (Zu spät kommen)

Post nubila Phoebus Auf Regen folgt Sonnenschein

Potius mori quam foedari Lieber sterben als sich besudeln

Praesis, ut prosis, non, ut imperes Stehe an der Spitze, um zu dienen, nicht um zu herrschen

Primo mihi Zuerst mir (Grundsatz aller Egoisten)

Primum vivere, deinde philosophari Zuerst leben, dann erst philosophieren

Primus error veniam meretur Der erste Fehltritt verdient Nachsicht (Einmal ist keinmal)

Primus inter pares Der Erste unter Gleichen (z.B. der Ministerpräsident unter den Ministern)

Principiis obsta, sero medicina paratur! Widerstehe gleich im Beginn, zu spät wird sonst der Heiltrank bereitet! (Wehret den Anfängen!)

Pro domo Für das eigene Haus (Für die eigene Sache sprechen)

Pro et contra Für und wider

Pro forma Nur zum Schein

Pro rata Verhältnismäßig, dem errechneten Ausmaß gemäß

Probatum est Es hat sich bewährt

Procul ex oculis, procul ex mente Aus den Augen, aus dem Sinn

Proficiat! Wohl bekomme es!

Propria laus sordet Eigenlob stinkt

Propria manu Eigenhändig

Quae nocent, docent Durch Schaden wird man klug

Qualis dominus, talis et servus Wie der Herr, so der Knecht

Qualis pater, talis et filius Wie der Vater, so der Sohn

Qui habet aures audiendi, audiat Wer Ohren hat zu hören, der höre

Qui nescit dissimulare, nescit regnare Wer nicht zu täuschen versteht, versteht auch nicht zur regieren (Louis XI.)

Qui sine peccato est ... Wer ohne Sünde ist ... (Worte Jesu zu den Pharisäern: Joh. 8,7)

Qui tacet, consentire videtur Wer schweigt, scheint zuzustimmen

Quid novi? Was gibt es Neues?

Quidquid agis, prudenter agas et respice finem Wie immer du tust, tu es klug und bedenke das Ende

Quieta non movere Ruhendes soll man ruhen lassen (wenn es irgendwie vertretbar ist) (Man soll den Löwen nicht wecken ...)

Quod Deus bene vertat Was Gott zum Guten wenden möge

Quod erat demonstrandum Was zu beweisen war

Quod licet Jovi, non licet bovi Was dem Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochsen verboten (Was dem einen erlaubt, ist dem andern noch lange nicht gestattet)

Quod non est in actis, non est in mundo Was nicht in den Akten steht, gilt als nicht vorhanden (Rechtsgrundsatz)

Quod scripsi, scripsi (dixit Pilatus) Was ich geschrieben habe, habe ich geschrieben (sagte Pilatus – Joh. 19,22)

Quod tibi fieri non vis, alteri ne feceris Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu

Quod volumus, sanctum est Des Menschen Wille ist sein Himmelreich

Quos Deus vult perdere, dementat prius Wen Gott vernichten will, schlägt er vorher mit Blindheit

Quot capita, tot sensus So viele Köpfe, so viele Sinne

Quot homines, tot sententiae So viele Leute, so viele Meinungen (Ansichten ...)

Quousque tandem? Wie lange noch? (Cicero in Bezug auf Catilina)

Rapiamus, amici, occasionem de die Freunde, laßt uns die Gelegenheit des Tages ergreifen (beim Schopfe fassen)

Rebus sic stantibus So, wie die Dinge liegen; nach Lage der Sache

Redde Caesari, quae sunt Caesaris, et quae sunt Dei, Deo Gib dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist (Worte Jesu an die Pharisäer: Matth. 22,21; Mark. 12,17; Luk. 20,25)

Reformatio in peius Änderung einer gerichtlichen Entscheidung in höherer Instanz zum Nachteil des Anfechtenden

Repetitio est mater studiorum Die Wiederholung ist die Mutter des Studierens

Requiescat in pace! Er (Sie) ruhe in Frieden!

Res iudicata pro veritate habetur Eine Recht gesprochene Sache hält man für richtig

Res, non verba! Taten, nicht Worte!

Reservatio mentalis Der geheime Vorbehalt

Ridendo dicere verum Lachend die Wahrheit sagen

Risum teneatis, amici! Freunde, das ist ja zum Lachen!

Salus aegroti suprema lex Das Heil des Kranken ist oberstes Gebot

Salus publica suprema lex Das öffentliche Wohl ist das oberste Gesetz (Römischer Rechtsgrundsatz)

Sapiens nihil affirmat, quod non probat Der Weise versichert (behauptet) nichts, was er nicht (selbst) erprobt hat

Sapere aude! Habe den Mut zur Weisheit!

Sapienti sat Für den Verständigen ist es genug (der Ausführungen)

Scientia potestas est Die Wissenschaft ist eine Macht

Sed fugit interea, fugit irreparabile tempus Doch unterdessen entflieht die Zeit, flieht unwiederbringlich

Semper ad eventum festinat Er eilt immer dem Erfolg nach
(Horaz-Zitat)

Semper idem Immer derselbe; immer dasselbe

Si parva licet componere magnis Wenn man Kleines mit Großem vergleichen darf

Si tacuisses, philosophus mansisses Hättest du geschwiegen, wärest du ein Philosoph geblieben

Si vis pacem, para bellum Wenn du den Frieden willst, so rüste dich zum Kriege (Aufschrift auf dem Gebäude der Internationalen Atomenergie-Kommission)

Sic transit gloria mundi So vergeht der Glanz der Welt

Similia similibus curentur Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden (Grundsatz der Homöopathie)

Similis simili gaudet Gleich und gleich gesellt sich gern

Sine ira et studio Ohne Haß und Gunst (vorurteilsfrei)

Sit tibi terra levis Die Erde möge dir leicht sein

Sit venia verbo Wenn es erlaubt ist zu sprechen

Sol lucet omnibus Die Sonne leuchtet allen

Sperare contra spem Gegen alle Hoffnung hoffen

Spiritus promptus est, caro autem infirma Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach

Spiritus rector Der geistige Urheber

Stat crux, dum volvitur orbis Das Kreuz steht in aller Erschütterung der Welt

Status quo Der bestehende Zustand (Der Zustand, in dem sich etwas befindet)

Stultorum plena sunt omnia Die Welt steckt voller Torheit (Cicero-Zitat)

Suae quisque fortunae faber est Jeder ist seines Glückes Schmied

Sub hodierno die Am heutigen Tage

Sub specie aeternitatis Unter dem Gesichtspunkt der Ewigkeit

Sui generis Eigener Art; seines Geschlechts

Summa summarum Alles in allem

Summum ius, summa iniuria Das höchste Recht ist das höchste Unrecht (wenn es auf die Spitze getrieben wird)

Sunt certi denique fines Es gibt doch wohl gewisse Grenzen (Die Bäume wachsen nicht in den Himmel)

Sunt pueri, pueri, pueri puerilia tractant Knaben sind halt Knaben, und Knaben treiben Knabenhaftes

Sunt verba et voces, praetereaque nihil Es sind nichts als Worte

Suo tempore Zu seiner Zeit (Alles zu seiner Zeit)

Suum cuique Jedem das Seine

Suum cuique pulchrum est Jedem dünkt das Seine schön (Jedem Narren gefällt seine Kappe)

Tabula rasa Unbeschriebene Schreibtafel ("Reiner Tisch")

Tamdiu discendum est, quamdiu vivis Man lernt nie aus, solange man lebt

Tarde venientibus ossa Den zu spät Kommenden verbleiben die Überreste (Knochen) (Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben)

Tempora mutantur, et nos mutamur in illis Die Zeiten ändern sich, und wir uns mit ihnen

Tempora serviendum est Man muß sich in die Zeit schicken (Der Zeitgeist läßt grüßen ...)

Tempus edax rerum Die Zeit zernagt alles

Tene mensuram et respice finem Halte Maß und denk an das Ende (Disziplin, Disziplin, Disziplin!)

Terminus technicus Das Fachwort

Testis unus, testis nullus Ein Zeuge, kein Zeuge (Rechtsgrundsatz, der besagt, daß in der Regel ein Zeuge nicht genügt)

Tres faciunt collegium Drei bilden ein Kollegium

Tu es ille vir! Du bist jener Mann!

Tu quoque, fili! Auch du, mein Sohn (Ausruf Caesars zu Brutus)

Tua res agitur Es handelt sich um deine Sache

Ubi bene, ibi patria Wo es (mir) gut geht, dort ist (meine) Heimat

Ubi lux, ibi crux Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten

Ultima ratio Letzte Weisheit

Ultra posse, nemo obligatur (tenetur) Über sein Können hinaus ist niemand verpflichtet

Unum et idem Ein und dasselbe

Unus multorum Einer von vielen (Ein Dutzend- bzw. Durchschnittsmensch)

Unus pro multis Einer für viele

Urbi et orbi Der Stadt (Rom) und dem Erdkreis (Worte des Papstes bei Erteilung des Segens an alle Gläubigen)

Usus magister est optimus Übung macht den Meister (Probieren geht über Studieren)

Ut aliquid fecisse videatur Damit es (wenigstens) den Anschein habe, als sei etwas geschehen

Ut desint vires, tamen est laudanda voluntas Wenn es auch an Kräften gebricht, so ist doch der Wille zu loben (Der Wille zählt fürs Werk)

Ut omnes unum sint! Daß alle eins seien!

Ut sementem feceris, ita metes Wie die Saat, so die Ernte (Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus)

Ut supra Wie oben; siehe oben

Uti, non abuti! Benütze es, aber verbrauche es nicht! (Schone die Substanz)

Vacare culpa maximum solacium est Ein gutes Gewissen ist ein gutes Ruhekissen

Vade in pace! Gehe hin in Frieden!

Vade mecum! Gehe mit mir!

Vae victis! Wehe den Besiegten!

Vanitas vanitatum, et omnia vanitas Wahnsinn aller Verrücktheiten, und alles ist Wahnsinn (Salomo-Zitat – Pred. 1,2)

Vare, Vare, redde mihi legiones! Varus, Varus, gib mir meine Legionen wieder (Ausruf des Kaisers Augustus zum Ausgang der Schlacht im Teutoburger Wald)

Variatio delectat Abwechslung erfreut

Veni, vidi, vici Ich kam, ich sah, ich siegte (Berühmte Worte Caesars im Senat zur Schlacht bei Zela)

Venia legendi Die Lehrbefugnis (die Erlaubnis, an Hochschulen Vorlesungen zu halten)

Verba docent, exempla trahunt Worte belehren, Beispiele reißen mit

Verba volant, scripta manent Die Worte entfliehen, das Geschriebene bleibt

Veritas odium parit Die (allzu frei gesagte) Wahrheit erzeugt Haß

Vestigia terrent Die Spuren schrecken ab

Videant consules, ne quid res publica detrimenti capiat Die Konsuln mögen dafür sorgen, daß der Staat keinen Schaden leidet (Römischer Rechtsgrundsatz)

Video lupum Ich sehe den Wolf (Wenn man vom Widersacher spricht, ist er nicht weit weg)

Viribus unitis Mit vereinten Kräften

Vis inertiae Die Macht der Gewohnheit

Vis maior Höhere Gewalt

Vivant sequentes! Es leben die Nachfolgenden!

Vivat, crescat, floreat! Es lebe, es wachse, es blühe!

Vivere militare est Das Leben ist ein Kampf

Vivere parvo Von Wenigem leben (Glücklich ist, wer mit Wenigem zu leben versteht)

Vivit sub pectore vulnus Die Wunde lebt mir in der Brust

Vivos voco, mortuos plango, fulgura frango Die Lebenden ruf ich, die Toten beklag ich, die Blitze brech ich (Inschrift auf vielen Glocken; Vorwort von Schillers "Glocke")

Volenti non fit iniuria Dem, der es so haben will, geschieht kein Unrecht

Vox clamantis in deserto Die Stimme des Rufenden in der Wüste (Der Prediger in der Wüste)

Vox faucibus haesit Das Wort bleibt mir in der Kehle stecken

Vox populi, vox Dei Volkes Stimme, Gottes Stimme

Vulgo Allgemein; gewöhnlich

Vulnerant omnes, ultima necat Alle (Stunden) verwunden, die letzte tötet



Deutsch–lateinisch

Abwechslung erfreut Variatio delectat

Alle (Stunden) verwunden, die letzte tötet Vulnerant omnes, ultima necat

Alles in allem Summa summarum

Alles ist erlaubt, aber nicht alles ist zuträglich Omnia mihi licent, sed non omnia expedient

Alles Leben kommt aus dem Ei Omne vivum ex ovo

Alles Unbekannte hält man für großartig (Tacitus-Zitat) Omne ignotum pro magnifico

Allgemein; gewöhnlich Vulgo

Allzuviel ist ungesund Omnia nimium pestilens

Als Dichter wird man geboren, Redner wird man (durch eigene Anstrengung) (Dichter ist man, Redner wird man) Nascuntur poetae, fiunt oratores

Am heutigen Tage Sub hodierno die

Am Scheideweg In bivio

Am Scheideweg In trivio

An den Früchten erkennt man den Baum E fructu cognoscitur arbor

An den griechischen Kalenden (also: nie) Ad calendas graecas

Anwalt des Teufels ("Sich zum Anwalt des Gegners machen") Advocatus diaboli

Arme Leute kennt niemand (Arme Leute haben keinen Freund) Inopi nullus amicus

Arzt, heile dich selbst! Medice, cura te ipsum!

Auch die andere Seite soll gehört werden (Grundsatz in Rechtsstreitigkeiten) Audiatur et altera pars

Auch du, mein Sohn (Ausruf Caesars zu Brutus) Tu quoque, fili!

Auf des Meisters Worte schwören Iurare in verba magistri

Auf die Plätze! Ad loca!

Auf frischer Tat ertappt In flagranti (crimine comprehensi)

Auf rauhen Pfaden zu den Sternen (durch Kampf zum Sieg) Per aspera ad astra

Auf Regen folgt Sonnenschein Post nubila Phoebus

Augenscheinlich beweisen; vor Augen führen Ad oculus demonstrare

Aus dem Osten kommt das Licht Ex oriente lux

Aus dem Stegreif Ab abrupto

Aus dem Stegreif Ex abrupto

Aus den Augen, aus dem Sinn Procul ex oculis, procul ex mente

Aus eigenem Willen Motu proprio

Aus nichts wird nichts De nihilo nihil

Ausdrücklich; deutlich gesagt Expressis verbis

Außerhalb der Mauern Extra muros

Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden (Grundsatz der Homöopathie) Similia similibus curentur

Änderung einer gerichtlichen Entscheidung in höherer Instanz zum Nachteil des Anfechtenden Reformatio in peius

Bald (nennt er sich Müller) – bald (Maier) Alias – alias

Beharrlichkeit führt zum Ziele Labor omnia vincit

Beispiele lehren Exempla docent

Benütze es, aber verbrauche es nicht! (Schone die Substanz) Uti, non abuti!

Berg und Tal kommen nicht zusammen, aber die Menschen Occurrunt homines, nequeunt occurrere montes

Bete und arbeite! (Benediktiner-Regel) Ora et labora!

Beweisführung aus dem Gegenteil Argumentum e contrario

Böses muß Böses vertreiben Malum malo curatur

Brennt des Nachbars Wand, so bist du selbst gefährdet Nam tua res agitur, paries cum proximus ardet

Brot und Spiele (Verlangen des römischen Volkes in der Zeit des Niedergangs) Panem et circenses

Daher diese Tränen Hinc illae lacrimae

Damit es (wenigstens) den Anschein habe, als sei etwas geschehen Ut aliquid fecisse videatur

Das arme steuerzahlende Volk Misera contribuens plebs

Das Ende schmückt das Werk (Ende gut, alles gut) Finis coronat opus

Das Fachwort Terminus technicus

Das Gerücht wächst, indem es sich verbreitet Fama crescit eundo

Das Glück begünstigt die Mutigen Audaces fortuna adiuvat

Das Haschen nach Wohlwollen (Rhetorische Formel, mit der die Gunst des Lesers oder Hörers erbeten wird) Captatio benevolentiae

Das Heil des Kranken ist oberstes Gebot Salus aegroti suprema lex

Das höchste Recht ist das höchste Unrecht (wenn es auf die Spitze getrieben wird) Summum ius, summa iniuria

Das ist der Vater, den die Eheschließung ausweist Is pater est, quem nuptiae demonstrant

Das ist die (übereinstimmende) Meinung aller Consensus omnium

Das Kreuz steht in aller Erschütterung der Welt Stat crux, dum volvitur orbis

Das Kreuz steht, während der Erdkreis sich dreht Crux stat, dum volvitur orbis

Das Leben gibt den Sterblichen nichts ohne große Anstrengung Nil sine magno vita labore dedit mortalibus

Das Leben ist ein Kampf Vivere militare est

Das öffentliche Wohl ist das oberste Gesetz (Römischer Rechtsgrundsatz) Salus publica suprema lex

Das Papier wird nämlich nicht rot Epistula enim non erubescit

Das Recht ist die Kunst des Guten und des Gerechten Ius est ars boni et aequi

Das spätere Gesetz geht dem älteren vor (Das gilt natürlich nur für Gesetze, die die gleiche Materie regeln) Lex posterior deragat legi priori

Das war nicht der Platz (Diese Bemerkung, dieser Ausspruch war fehl am Platze) Non erat hic locus

Das Weib schweige in der Kirche (Apostel Paulus: 1. Kor. 14,34) Mulier tacet in ecclesia

Das Wollen allein (der unverwirklichte Wille) ist straflos (Gedanken sind zollfrei) Cogitationis poenam nemo patitur

Das Wort bleibt mir in der Kehle stecken Vox faucibus haesit

Dasselbe wollen, dasselbe nicht wollen: das erst ist feste Freundschaft Idem velle atque idem nolle, ea demum firma amicitia est

Daß alle eins seien! Ut omnes unum sint!

Dein Wille geschehe! (Vater unser, Matth. 6.10) Fiat voluntas tua!

Deine Enkel werden die Früchte ernten Carpent tua poma nepotes

Dem Tapferen hilft das Glück (Frisch gewagt ist halb gewonnen) Fortes fortuna adiuvat

Dem Wollenden ist nichts zu schwer (Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg) Nil volenti difficile

Dem, der es so haben will, geschieht kein Unrecht Volenti non fit iniuria

Den Adel gibt allein die Tugend Nobilitas sola est atque unica virtus

Den Löwen erkennt man an der Klaue Ex ungue leonem

Den sicheren Freund erkennt man in unsicherer Sache (Lage) Amicus certus in re incerta cernitur

Den zu spät Kommenden verbleiben die Überreste (Knochen) (Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben) Tarde venientibus ossa

Denn, was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr Nam quod in iuventute non discitur, in matura aetate nescitur

Der "weise" Mann (Wissenschaftlicher Name für "Mensch") Homo sapiens

Der bestehende Zustand (Der Zustand, in dem sich etwas befindet) Status quo

Der erste Fehltritt verdient Nachsicht (Einmal ist keinmal) Primus error veniam meretur

Der Erste unter Gleichen (z.B. der Ministerpräsident unter den Ministern) Primus inter pares

Der geheime Vorbehalt Reservatio mentalis

Der Geist bewegt (beherrscht) die Masse Mens agitat molem

Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach Spiritus promptus est, caro autem infirma

Der geistige Urheber Spiritus rector

Der hat es getan, dem die Sache nützt Is fecit, cui prodest

Der Herr hat es gegeben, der Herr hat es genommen, der Name des Herrn sei gepriesen (Worte des Dulders Hiob) Dominus dedit, Dominus abstulit, sit nomen Domini benedictum

Der im Wandel Reine und von Schuld Freie (Zitat aus den Oden des Horaz) Integer vitae scelerisque purus

Der Irrtum im Gegenstand Error in obiecto

Der Irrtum in der Person Error in persona

Der Krieg aller gegen alle Bellum omnium in omnes

Der Mensch denkt, Gott lenkt Homo proponit, Deus disponit

Der Mensch ist (oft) dem andern ein Wolf Homo homini lupus

Der Notwendigkeit gehorchen (Aus der Not eine Tugend machen) Necessitati parere

Der Ortsgeist; der gute Geist des Ortes (Eine mit einer örtlichen Gemeinschaft im besten Sinne tief verwurzelte, für sie kraftvoll einsetzende, führende Persönlichkeit) Genius loci

Der Stadt (Rom) und dem Erdkreis (Worte des Papstes bei Erteilung des Segens an alle Gläubigen) Urbi et orbi

Der Tatbestand (Gegenstand, der die Schuld beweist) Corpus delicti

Der Tod ist gewiß, die Stunde ungewiß Mors certa, hora incerta

Der Ursprung aller Dinge ist klein Omnium rerum principia parva
sunt

Der Weise versichert (behauptet) nichts, was er nicht (selbst) erprobt hat Sapiens nihil affirmat, quod non probat

Der Wolf in der Fabel (Wenn man vom Wolfe spricht, ist er nicht weit) Lupus in Fabula

Der Würfel ist gefallen! Alea iacta est!

Der Zorn ist eine kurze Raserei Ira furor brevis est

Des Menschen Wille ist sein Himmelreich Quod volumus, sanctum est

Deshalb sollen wir uns freuen! Gaudeamus igitur!

Dichtung, nicht Wirklichkeit Ficta, non facta

Die (allzu frei gesagte) Wahrheit erzeugt Haß Veritas odium parit

Die Arbeit hat die Materie überwunden Materiam superbat opus

Die Aufführung ist eine Fabel (Das Stück ist gespielt) Acta est fabula

Die Büchlein haben ihr Schicksal (Je nachdem sie der Leser versteht und was er aus ihnen zu machen weiß) Habent sua fata libelli

Die Dosis macht die Arznei oder das Gift (Alles mit Maß und Ziel) Dosis facit remedium sive venenum

Die Erde möge dir leicht sein Sit tibi terra levis

Die Festungshaft (ohne entehrende Folgen) (Schutzhaft) Custodia honesta

Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Weisheit Initium sapientiae timor Domini

Die geistige Nahrung spendende Mutter (Allgemeine Bezeichnung für Universitäten) Alma mater

Die Gelehrten sind sich einig Inter doctos constat

Die Gelehrten sind sich nicht einig Inter doctos non constat

Die Geschichte lehrt Historia docet

Die Gewohnheit ist (gleichsam) eine zweite Natur Consuetudo (quasi) altera natura

Die Gnade setzt die Natur voraus Gratia supponet naturam

Die höchste Achtung sind wir dem (zu erziehenden) Kinde schuldig Maxima debetur puero reverentia

Die Jahre schwinden schnell Fugaces labuntur anni

Die Karriere des Lebens (Lebenslauf) Curriculum vitae

Die Konsuln mögen dafür sorgen, daß der Staat keinen Schaden leidet (Römischer Rechtsgrundsatz) Videant consules, ne quid res publica detrimenti capiat

Die Kranken heile ich, die Gesunden erquicke ich (Aufschrift über einer Heilquelle) Aegrotos sano, sanos recreo

Die Lebenden ruf ich, die Toten beklag ich, die Blitze brech ich (Inschrift auf vielen Glocken; Vorwort von Schillers "Glocke") Vivos voco, mortuos plango, fulgura frango

Die Lehrbefugnis (die Erlaubnis, an Hochschulen Vorlesungen zu halten) Venia legendi

Die Liebe überwindet alles Omnia vincit amor

Die Macht der Gewohnheit Vis inertiae

Die Menschen trinken Bier, die Tiere aus anderen Quellen Cerevisiam bibunt homines, animalia cetera fontes

Die Natur macht keine Sprünge Natura non facit saltus

Die Sage (= das Gerücht) geht (um) Fama fert

Die Schatten eines großen Namens Magni nominis umbra

Die Schlange lauert im Grase Latet anguis in herba

Die schmerzensreiche Mutter (Christi) Mater dolorosa

Die Sonne leuchtet allen Sol lucet omnibus

Die Spuren schrecken ab Vestigia terrent

Die Stimme des Rufenden in der Wüste (Der Prediger in der Wüste) Vox clamantis in deserto

Die Toten verpflichten die Lebenden Mortui viventes obligant

Die Ursache des Krieges (irgendeiner Verwicklung) Casus belli

Die Wahrheit kommt aus dem Mund der Kinder Ex ore parvulorum veritas

Die Welt steckt voller Torheit (Cicero-Zitat) Stultorum plena sunt omnia

Die Welt will betrogen sein, also sei sie betrogen Mundus vult decipi, ergo decipiatur

Die Wiederholung ist die Mutter des Studierens Repetitio est mater studiorum

Die Wissenschaft ist eine Macht Scientia potestas est

Die Worte entfliehen, das Geschriebene bleibt Verba volant, scripta manent

Die Wunde lebt mir in der Brust Vivit sub pectore vulnus

Die Zeit zernagt alles Tempus edax rerum

Die Zeiten ändern sich, und wir uns mit ihnen Tempora mutantur, et nos mutamur in illis

Doch unterdessen entflieht die Zeit, flieht unwiederbringlich Sed fugit interea, fugit irreparabile tempus

Doktorprüfung mit großem Lob bestanden Doctor cum magna laude

Doktorprüfung mit höchstem Lob bestanden Doctor summa cum laude

Doktorprüfung mit Lob bestanden Doctor cum laude

Doppelt gibt, wer schnell gibt Bis dat, qui cito dat

Drei bilden ein Kollegium Tres faciunt collegium

Du bist es, von dem die Geschichte erzählt (Es gibt Gerüchte über dich) De te fabula narratur

Du bist jener Mann! Tu es ille vir!

Durch das Recht selbst (Eine Rechtswirkung tritt ein, ohne daß sie von einer Partei besonders verlangt oder geltend gemacht werden braucht) Ipso iure

Durch Eintracht wächst das Kleine, durch Zwietracht zerfällt das Größte Concordia res parvae crescunt, discordia maximae dilabuntur

Durch Fehler wird man klug Errando discitur

Durch Recht und Unrecht (Mit allen möglichen Mitteln) Per fas et nefas

Durch Schaden wird man klug Quae nocent, docent

Ehre, wem Ehre gebührt Cui honorem, honorem

Ehrenhalber (h.c.) Honoris causa

Eigener Art; seines Geschlechts Sui generis

Eigenhändig Propria manu

Eigenlob stinkt Propria laus sordet

Eile mit Weile! Festina lente!

Ein Denkmal habe ich mir gesetzt, dauernder als Erz Exegi monumentum aere perennius

Ein denkwürdiger Tag Dies memorabilis

Ein edles Brüderpaar! (ironische Bemerkung) Par nobile fratrum!

Ein falscher (= unberufener) Vertreter Falsus procurator

Ein Fehler, der der Zunge entschlüpft Lapsus linguae

Ein Freund des Menschengeschlechts Amicus humani generis

Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper Mens sana in corpore sano

Ein gutes Gewissen ist ein gutes Ruhekissen Vacare culpa maximum solacium est

Ein Lobredner der Vergangenheit Laudator temporis acti

Ein neuer Mann (Jemand, der in ein Amt berufen wird, ohne daß man vorher etwas von ihm gehört hat) Homo novus

Ein Staat im Staate Imperium in imperio

Ein und dasselbe Unum et idem

Ein Unglück kommt selten allein Nulla calamitas sola

Ein voller Bauch studiert nicht gern Plenus venter non studet libenter

Ein Zeuge, kein Zeuge (Rechtsgrundsatz, der besagt, daß in der Regel ein Zeuge nicht genügt) Testis unus, testis nullus

Ein zweites (anderes) Ich Alter ego

Eine Bedingung, ohne die etwas nicht möglich ist Conditio sine qua non

Eine genehme Person (Botschafter; Gesandter) Persona grata

Eine Hand wäscht die andere Manus manum lavat

Eine nicht genehme Person (Botschafter; Gesandter) Persona non grata

Eine Recht gesprochene Sache hält man für richtig Res iudicata pro veritate habetur

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul Noli equi dentes inspicere donati

Einer für viele Unus pro multis

Einer von vielen (Ein Dutzend- bzw. Durchschnittsmensch) Unus multorum

Eintracht im Innern, Friede nach außen (Wahlspruch am Holstentor in Lübeck) Concordia domi, foris pax

Endlos; bis ins Unendliche Ad infinitum

Er (Sie) ruhe in Frieden! Requiescat in pace!

Er eilt immer dem Erfolg nach (Horaz-Zitat) Semper ad eventum festinat

Erkenne dich selbst! Nosce te ipsum!

Es gibt doch wohl gewisse Grenzen (Die Bäume wachsen nicht in den Himmel) Sunt certi denique fines

Es gibt kein vollkommenes Glück Nihil est ab omni parte beatum

Es handelt sich um deine Sache Tua res agitur

Es hat sich bewährt Probatum est

Es ist nicht erlaubt Non licet

Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt endlich an die Sonnen (Das perfekte Verbrechen gibt es nicht ...) Non tam solerter in obscuro excogitatur, quod non aliquando in lucem proferatur

Es ist niemand als Meister geboren (Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen) Nemo nascitur artifex

Es ist notwendig, Schiffahrt zu treiben, nicht notwendig zu leben (Am Haus Seefahrt in Bremen stehende Übersetzung eines Ausspruchs des Pompejus) Navigare necesse est, vivere non est necesse

Es ist schwer, (da) keine Satire zu schreiben Difficile est satiram non scribere

Es ist vollbracht! Consummatum est!

Es ist wenig, aber gut Pauca, sed bona

Es kreißen die Berge, geboren wird nur eine kleine Maus (Viel Geschrei um wenig Wolle) Parturiunt montes, nascetur ridiculus mus

Es lebe das Recht, mag darob die Welt zugrunde gehen! Fiat iustitia, pereat mundus!

Es lebe, es wachse, es blühe! Vivat, crescat, floreat!

Es leben die Nachfolgenden! Vivant sequentes!

Es riecht nicht Non olet

Es schickt sich nicht; es gehört sich nicht Non decet

Es sind nichts als Worte Sunt verba et voces, praetereaque nihil

Fest in der Sache, verbindlich in der Form Fortiter in re, suaviter in modo

Fluchwürdiger Hunger nach Gold Auri sacra fames

Freunde, das ist ja zum Lachen! Risum teneatis, amici!

Freunde, laßt uns die Gelegenheit des Tages ergreifen (beim Schopfe fassen) Rapiamus, amici, occasionem de die

Fromme Wünsche Pia desideria

Für das eigene Haus (Für die eigene Sache sprechen) Pro domo

Für den Verständigen ist es genug (der Ausführungen) Sapienti sat

Für und wider Pro et contra

Geben ist seliger als nehmen (Apostelgeschichte 20,35) Beatus est magis dare quem accipere

Gedenke, daß du sterben mußt Memento mori

Gefahr im Verzuge Periculum in mora

Gegen alle Hoffnung hoffen Sperare contra spem

Gegen das Gesetz Contra legem

Gegen den Tod ist kein Kraut gewachsen Contra vim mortis non est mediamen in hortis

Gehe hin in Frieden! Vade in pace!

Gehe mit mir! Vade mecum!

Geld stinkt nicht Pecunia non olet

Geld; "Kohle" (Vulgarismus für "pecunia") Nervus rerum

Gelegenheit macht Diebe Occasio furem facit

Gerechtigkeit ist die Grundlage der Staaten (Königreiche) Iustitia est fundamentum regnorum

Gerechtigkeit schafft Frieden Opus iustitiae pax

Geschlossene Zahl (Beschränkung des Zugangs zu einem bestimmten Studium) Numerus clausus

Gib dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist (Worte Jesu an die Pharisäer: Matth. 22,21; Mark. 12,17; Luk. 20,25) Redde Caesari, quae sunt Caesaris, et quae sunt Dei, Deo

Glaubt es dem, der es selbst erfahren hat! (Glaubt dem Experten!) Experto credite!

Gleich und gleich gesellt sich gern Similis simili gaudet

Gleiches mit Gleichem vergelten Pars pari referre

Glücklich die Besitzenden Beati possidentes

Glücklich ist jener (Mensch), der hinterm Ofen sitzt und guten Frieden hält Beatus ille homo, qui sedet post fornacem et habet bonam pacem

Glücklich ist, wer die Ursachen des Geschehens erkennen kann Felix, qui potuit rerum cognoscere causas

Glücklich, wer den Amtsgeschäften fern Beatus ille, qui procul negotiis

Goldene Berge versprechend Montes auri pollicens

Goldener Mittelweg Aurea mediocritas

Gott aus der Maschine (Göttererscheinung im antiken Theater; der Ausdruck bedeutet heute die unerwartete Lösung von Verwicklungen) Deus ex machina

Grob fahrlässige Schuld Culpa in concreto

Guter Wein erfreut des Menschen Herz Bonum vinum laetificat cor hominis

Habe den Mut zur Weisheit! Sapere aude!

Halte Maß und denk' an das Ende (Disziplin, Disziplin, Disziplin!) Tene mensuram et respice finem

Hannibal steht vor den Toren! (Schreckensruf bei drohender Gefahr) Hannibal ad portas! (NICHT: ante!)

Hättest du geschwiegen, wärest du ein Philosoph geblieben Si tacuisses, philosophus mansisses

Heute mir, morgen dir Hodie mihi, cras tibi

Hier ist Rhodos, hier springe! (Hier gilt es; hier lasse sehen, was du kannst) Hic Rhodos, hic salta!

Hier liegt ... (Erste Worte alter Grabinschriften) Hic iacet ...

Hoffe nicht ohne Zweifel, zweifle nicht ohne Hoffnung! (Seneca-Zitat) Noli sperare sine dubitare, nili dubitare sine sperare!

Höhere Gewalt Vis maior

Hüte dich vor dem Hunde! Cave canem!

Hütet eure Zungen! Favete linguis!

Ich bin ein Mensch: Nichts Menschliches halte ich für fremd Homo sum: humani nihil a me alienum puto

Ich bin ein römischer Bürger (stolzer Hinweis der alten Römer) Civis Romanus sum

Ich bin nicht mehr, der ich war Non sum, qualis eram

Ich denke, also bin ich Cogito, ergo sum

Ich freue mich, etwas zu lernen, damit ich es lehren kann Gaudeo discere, ut doceam

Ich gebe, damit auch du gibst Do, ut des

Ich habe einen Tag verloren (vergeudet) Diem perdidi

Ich kam, ich sah, ich siegte (Berühmte Worte Caesars im Senat zur Schlacht bei Zela) Veni, vidi, vici

Ich sehe den Wolf (Wenn man vom Widersacher spricht, ist er nicht weit weg) Video lupum

Ich trage alles, was ich habe, bei mir Omnia mea mecum porto

Ich wage es (z.B. ein Studium – Aufschrift am Universitätsgebäude in Tübingen) Attempto

Ich werde nicht ganz sterben Non omnis moriar

Ich will's, also befehl' ich's; statt eines Grundes genügt mein Wille Hoc volo, sic iubeo; sit pro ratione voluntas!

Ihr seid gewarnt; lernet daraus! Discite moniti!

Im allgemeinen; an und für sich (Ohne Rücksicht auf die tatsächlichen Verhältnisse) In abstracto

Im Dienste des Vaterlandes gehe ich auf; im Dienste des Vaterlandes verzehre ich mich (Ausspruch von von Bismarck) Patriae inserviendo consumor

Im Einverständnis (mit der Person, von der man spricht) Ex consensu

Im Kleinsten zeigt sich die Natur am größten Natura in minimis maxima

Im übrigen bin ich der Meinung, daß Carthago zerstört werden muß (Worte des Älteren Cato am Ende seiner Reden im römischen Senat bezüglich des Dritten Punischen Krieges) Ceterum censeo Carthaginem esse delendam

Im Waffenlärm schweigen die Gesetze (Im Krieg geht Gewalt vor Recht) Inter arma silent leges

Im Wein ist Leidenschaft In vino feritas

Im Wein ist Wahrheit In vino veritas

Im Zustand des Entstehens In statu nascendi

Im Zweifel zugunsten des Angeklagten (Alter Rechtsgrundsatz im Strafrecht) In dubio pro reo

Immer derselbe; immer dasselbe Semper idem

In Abwesenheit In absentia

In der Beschränkung zeigt sich der Meister (Disziplin, Disziplin, Disziplin!) Modus est omnibus rebus optimum

In der Gesamtheit; geschlossen In corpore

In der Hoffnung; zukünftig; kommend In spe

In der Mitte liegt die Kraft (Nicht im Extremen ...) In medio stat virtus

In der Mitte wirst du am sichersten gehen (Ovid-Zitat) Medio tutissimus ibis

In der Natur der Dinge In rerum natura

In der Tat; in Wirklichkeit De facto

In diesem Zeichen wirst du siegen (Umschrift des Kreuzes, das Kaiser Konstantin auf dem Zug gegen Maxentius 312 am Himmel erblickt haben soll) In hoc signo vinces

In einem wohlgeordneten Haus (Haushalt) ist alles an seinem Platz In domo bene curata omnia suo loco sita sunt

In einer Nuß (Kurz und bündig) In nuce

In glücklicheren Zeiten (Vergil-Zitat) Melioribus annis

In gutem Glauben Bona fide

In notwendigen Dingen Einheit, in zweifelhaften Freiheit, in allem aber liebendes Dulden In necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus autem caritas

In süßem Jubel (In Saus und Braus) In dulci iubilo

In zeitlichen Dingen In temporalibus

Indem man das ändert, was geändert werden soll Mutatis mutandis

Ins Sinnlose Ad absurdum

Irren ist menschlich Errare humanum est

Jedem das Seine Suum cuique

Jedem dünkt das Seine schön (Jedem Narren gefällt seine Kappe) Suum cuique pulchrum est

Jeder ist seines Glückes Schmied Suae quisque fortunae faber est

Jeder weiß (selbst) am besten, wo ihn der Schuh drückt Nemo scit praeter me, ubi me premat soccus

Jetzt ist Anlaß zum Trinken Nunc est bibendum

Kein Tag ohne Richtschnur (Vorsatz) Nulla dies sine linea

Keine Regel ohne Ausnahme Nulla regula sine exceptione

Keine strafbare Handlung ohne Gesetz (Rechtsgrundsatz) Nullum crimen sine lege

Keine Strafe ohne Gesetz (Rechtsgrundsatz) Nulla poena sine lege

Klausel der gleichbleibenden Umstände (Der stillschweigende Vorbehalt, daß die Weitergeltung eines Vertrags durch die Fortdauer der Umstände bedingt sei, die beim Abschluß geherrscht haben) Clausula rebus sic stantibus

Knaben sind halt Knaben, und Knaben treiben Knabenhaftes Sunt pueri, pueri, pueri puerilia tractant

Kriegführen mögen die anderen, du, glückliches Österreich, freie! Bella gerant alii, tu, felix Austria, nube!

Lachend die Wahrheit sagen Ridendo dicere verum

Letzte Weisheit Ultima ratio

Liebe macht blind Nemo in amore videt

Lieber sterben als sich besudeln Potius mori quam foedari

Lieblich ist es, einmal den Toren zu spielen Dulce est desipere in loco

Man lernt nie aus, solange man lebt Tamdiu discendum est, quamdiu vivis

Man lernt selbst, wenn man andere unterweist Docendo discimus

Man mag wollen oder nicht Nolens volens

Man muß sich in die Zeit schicken (Der Zeitgeist läßt grüßen ...) Tempora serviendum est

Maß ist allem bestimmt und eigene scharfe Begrenzung (Disziplin, Disziplin, Disziplin!) Est modus in rebus, sunt certi denique fines

Mehr nützen als herrschen Magis prodesse quam praeesse

Meine Seele erschrickt, wenn sie sich an dieses erinnert Animus meminisse horret

Meinetwegen Habeat sibi

Mit einem Korn Salz (Mit etwas Witz) Cum grano salis

Mit Feuer und Schwert Igni et ferro

Mit Gleichmut Aequo animo

Mit Gott (Jupiter) fang an! Ab Jove principium!

Mit nackten, dürren Worten Nudis verbis

Mit Rückwirkung Ex tunc

Mit vereinten Kräften Viribus unitis

Mit Wirkung von jetzt an Ex nunc

Mittel, die Wirkungen hervorbringen, die den Krankheitssymptomen entgegengesetzt sind (fr. Grundsatz der klassischen Medizin im Gegensatz zur Homöopathie) Contraria contrariis curantur

Mitten in die Dinge hinein; zur Sache (Bei Besprechungen und Verhandlungen) In medias res

Möge ein Rächer aus unseren Gebeinen entstehen Exoriare aliquis nostris ex ossibus ultor

Mögen sie (mich) hassen, wenn sie (mich) nur fürchten Oderint, dum metuant

Muße mit Würde Otium cum dignitate

Nach Belieben Ad libidum

Nach Christi Geburt Post Christum natum

Nach dem Fest (Ein anderer Ausdruck für "Zu spät kommen") Post festum

Nach dem Recht; von Rechtswegen De iure

Nach den Regeln der Kunst; vorschriftsmäßig Lege artis

Nach einem erkenne alle (die anderen) Ab uno disce omnes

Nach getaner Arbeit ist gut ruhen Labore peracto quies iucunda

Nach Vätersitte More maiorum

Name und zugleich Vorbedeutung Nomen atque omen

Namen sind verpönt (Namen werden vorsichtshalber nicht genannt) Nomina sunt odiosa

Nicht allzu viel (Man soll die Kirche im Dorf lassen) Nil nimis

Nichts anstaunen Nil admirari

Nichts ist den Sterblichen allzu schwer Nil mortalibus arduum est

Nichts Neues unter der Sonne Nil novi sub sole

Nichts ohne Ursache Nihil sine causa

Nie an der Barmherzigkeit Gottes verzweifeln De misericordia Dei numquam desperare

Niemand ist vor seinem Tode glücklich zu preisen Nemo ante mortem beatus

Niemand kann gleichzeitig zwei Herren dienen Nemo potest dominis pariter servire duobus

Noch auf viele Jahre! (Glückwunsch) Ad multos annos!

Not kennt kein Gebot Necessitas ante rationem est

Nur zum Schein Pro forma

Nutze de Tag (die Gelegenheit)! Carpe diem!

O heilige Einfalt! O sancta simplicitas!

O Zeiten! O Sitten! O tempora! O mores!

O, wie sich die Dinge doch ändern! O quae mutatio rerum!

Oh, ich Unglücklicher! Heu me miserum!

Ohne Haß und Gunst (vorurteilsfrei) Sine ira et studio

Öffentlich (vor dem Volk) Coram publico (populo)

Öl und Mühe habe ich verschwendet; alles umsonst (für die Katz) Oleum et operam perdidi

Recht ist es, auch vom Feinde zu lernen Fas est et ab hoste doceri

Rechtsirrtum Error iuris

Ruhendes soll man ruhen lassen (wenn es irgendwie vertretbar ist) (Man soll den Löwen nicht wecken ...) Quieta non movere

Rühr mich nicht an! Noli me tangere!

Schuster, bleib' bei deinem Leisten Ne sutor supra crepidam

Sie haben Augen und sehen nicht Oculos habent et non videbunt

Sie haben Ohren, aber sie hören nicht Aures habent et non audient

Sieh' zu, daß du nicht fällst! Cave, ne cadas!

So laßt uns denn trinken! Ergo bibamus!

So vergeht der Glanz der Welt Sic transit gloria mundi

So viele Köpfe, so viele Sinne Quot capita, tot sensus

So viele Leute, so viele Meinungen (Ansichten ...) Quot homines, tot sententiae

So, wie die Dinge liegen; nach Lage der Sache Rebus sic stantibus

Solange du glücklich bist, wirst du viele Freunde zählen Donec eris felix, multos numerabis amicos

Stehe an der Spitze, um zu dienen, nicht um zu herrschen Praesis, ut prosis, non, ut imperes

Störe meine Kreise nicht! (Archimedes-Zitat) Noli turbare circulos meos!

Süß und ehrenvoll ist es, für das Vaterland zu sterben Dulce et decorum est pro patria mori

Taten, nicht Worte! Res, non verba!

Tatirrtum Error facti

Tatsachen reden (für sich) Facta loquuntur

Tatsachen, aus denen mittelbar ein Willensentschluß entnommen werden kann Facta concludentia

Teil für das Ganze Pars pro toto

Teile und herrsche! Divide et impera!

Tiefes Schweigen Altum silentium

Trau, schau, wem! Fide, sed cui, vide!

Treibst du die Natur mit dem Knüppel auch aus, sie kommt doch stets zurück Naturam expellas furca, tamen usque recurret

Tropfen höhlen den Stein Gutta cavat lapidem

Trugschluß im Kreise (Teufelskreis) Circulus vitiosus

Unbeschriebene Schreibtafel ("Reiner Tisch") Tabula rasa

Und einmal entsandt, fliegt unwiderruflich das Wort dahin Et semel emissum volat irrevocabile verbum

Und nicht weiter (sprechen) (Ausdruck für etwas Unübertreffliches) Non plus ultra

Unerkannt; ganz privat Incognito

Unmögliches läßt keine Verpflichtung entstehen Impossibilium nulla obligatio est

Unter dem Gesichtspunkt der Ewigkeit Sub specie aeternitatis

Unverstand ist die Mutter des Hochmuts (Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz) Inscitia mater arrogantiae

Über Geschmack und Farbe kann man nicht streiten De gustibus et coloribus non est disputandum

Über sein Können hinaus ist niemand verpflichtet Ultra posse, nemo obligatur (tenetur)

Über Tote soll man nur Gutes reden De mortuis nil nisi bene

Übereinkunft über ein verträgliches Nebeneinanderleben Modus vivendi

Übung macht den Meister (Probieren geht über Studieren) Usus magister est optimus

Varus, Varus, gib mir meine Legionen wieder (Ausruf des Kaisers Augustus zum Ausgang der Schlacht im Teutoburger Wald) Vare, Vare, redde mihi legiones!

Verfahrensweise Modus procedendi

Verhältnismäßig, dem errechneten Ausmaß gemäß Pro rata

Verleumde nur lustig drauf los, etwas bleibt immer hängen! Calumniare audacter, semper aliquid haeret!

Verliebt, verdreht (Liebe macht blind) Amantes, amentes

Vieles, nicht vielerlei Multum, non multa

Volkes Stimme, Gottes Stimme Vox populi, vox Dei

Vom ersten, vom entlegensten Anfang an (wörtlich: vom Ei) Ab ovo

Vom Hörensagen De auditu

Von Amts wegen Ex officio

Von Anfang an Ab initio

Von der Gründung Roms (der Stadt) an Ab Urbe condita

Von einem noch zu erlassenden Gesetz De lege ferenda

Von einem von den gesetzgebenden Körperschaften bereits angenommenen Gesetz De lege lata

Von mehreren Übeln das kleinere wählen Ex malis eligere minima

Von selbst; selbstverständlich; eben dadurch Eo ipso

Von vornherein A posteriori

Von Wenigem leben (Glücklich ist, wer mit Wenigem zu leben versteht) Vivere parvo

Vor Christi Geburt Ante Christum natum

Wahnsinn aller Verrücktheiten, und alles ist Wahnsinn (Salomo-Zitat – Pred. 1,2) Vanitas vanitatum, et omnia vanitas

Was dem Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochsen verboten (Was dem einen erlaubt, ist dem andern noch lange nicht gestattet) Quod licet Jovi, non licet bovi

Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu Quod tibi fieri non vis, alteri ne feceris

Was gibt es Neues? Quid novi?

Was Gott zum Guten wenden möge Quod Deus bene vertat

Was ich geschrieben habe, habe ich geschrieben (sagte Pilatus – Joh. 19,22) Quod scripsi, scripsi (dixit Pilatus)

Was nicht in den Akten steht, gilt als nicht vorhanden (Rechtsgrundsatz) Quod non est in actis, non est in mundo

Was zu beweisen war Quod erat demonstrandum

Wehe den Besiegten! Vae victis!

Weißt du denn nicht, mein Sohn, mit wie wenig Verstand die Welt regiert wird? An nescis, mi fili, quantilla prudentia regatur mundus?

Wem nützt es? Cui prodest?

Wem zum Nutzen? Cui bono?

Wen Gott vernichten will, schlägt er vorher mit Blindheit Quos Deus vult perdere, dementat prius

Wenn auch alle, ich nicht (Wenn alle springen, springe ich nicht) Etiamsi omnes, ego non

Wenn du den Frieden willst, so rüste dich zum Kriege (Aufschrift auf dem Gebäude der Internationalen Atomenergie-Kommission) Si vis pacem, para bellum

Wenn es erlaubt ist zu sprechen Sit venia verbo

Wenn man Kleines mit Großem vergleichen darf Si parva licet componere magnis

Wenn zwei dasselbe tun, ist es doch nicht das gleiche Duo cum faciunt idem, non est idem

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte Duobus litigantibus tertius gaudet

Wenn es auch an Kräften gebricht, so ist doch der Wille zu loben (Der Wille zählt fürs Werk) Ut desint vires, tamen est laudanda voluntas

Wir lernen nicht für die Schule, sondern für das Leben Non scholae, sed vitae discimus

Wer nicht zu täuschen versteht, versteht auch nicht zur regieren (Louis XI.) Qui nescit dissimulare, nescit regnare

Wer ohne Sünde ist ... (Worte Jesu zu den Pharisäern: Joh. 8,7) Qui sine peccato est ...

Wer Ohren hat zu hören, der höre Qui habet aures audiendi, audiat

Wer schweigt, scheint zuzustimmen Qui tacet, consentire videtur

Wessen Reich, dessen Religion Cuius regio, eius religio

Widerstehe gleich im Beginn, zu spät wird sonst der Heiltrank bereitet! (Wehret den Anfängen!) Principiis obsta, sero medicina paratur!

Wie der Herr, so der Knecht Qualis dominus, talis et servus

Wie der Vater, so der Sohn Qualis pater, talis et filius

Wie die Saat, so die Ernte (Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus) Ut sementem feceris, ita metes

Wie gewonnen, so zerronnen; unrecht Gut gedeiht nicht Male parta, male dilabuntur

Wie immer du tust, tu es klug und bedenke das Ende Quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Wie lange noch? (Cicero in Bezug auf Catilina) Quousque tandem?

Wie oben; siehe oben Ut supra

Wir haben einen Angeklagten, der seine Tat eingesteht Habemus confitentem reum

Wir können alle nicht alles Non omnia possumus omnes

Wir selbst sind die (Gestalter der) Zeit Nos sumus tempora

Wo es (mir) gut geht, dort ist (meine) Heimat Ubi bene, ibi patria

Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten Ubi lux, ibi crux

Wohl bekomme es! Proficiat!

Wohlgemerkt Nota bene

Worte belehren, Beispiele reißen mit Verba docent, exempla trahunt

Zu diesem Zweck, zu dieser Sache Ad hoc

Zu Fuß wie die Apostel Per pedes Apostolorum

Zu gelegener Zeit; bei passender Gelegenheit In tempore opportuno

Zu seiner Zeit (Alles zu seiner Zeit) Suo tempore

Zuerst leben, dann erst philosophieren Primum vivere, deinde philosophari

Zuerst mir (Grundsatz aller Egoisten) Primo mihi

Zum eigenen Gebrauch Ad usum proprium

Zum Gedächtnis In memoriam

Zur Berichterstattung Ad referendum

Zur größeren Ehre Gottes Ad maiorem Dei gloriam

Zur Sache (reden) Ad rem


Zurück zum „Allerlei”
Zurück zur ersten Seite ...

Ganz nach oben ...
Zur Übersicht ...

Version Nr. 1/2016 vom 11. August 2016
Für den Inhalt verantwortlich: Christoph Ledel
© 1999–2016 by Christoph Ledel — Wien (Österreich)
Alle Rechte vorbehalten! — All Rights Reserved! — Touts droits réservés!

Ich freue mich auf Ihre Kritik!
Your feedback is always welcome!

Die Besucherstatistik
für diese Seiten seit
29. April 2005:

Besucherzähler

Meine persönlichen Browser-Einstellungen ...

Seitengestaltung von Christoph M. Ledel